Fernseher von Apple?

Schon wieder fangen die Gespräche an, Apple wurde eigenes Fernseher entwickeln. Etwas cooles, aus Aluminium mit verschiedenen Displaygrößen. Sie werden etwas ganz besonderes sein und alle anderen Fernseher werden in der Ecke laut weinen.

Ich verstehe nicht, wie Menschen, die etwas in der Technik verstehen, so etwas prognostizieren können. Heutiges Gerät zum Fernsehen – ist ein riesiges, klotziges und dabei relativ billiges Teil. Und es gibt Apple TV – kleines, teures Teil, dass jeder Fernseher zum Apple Fernseher macht.

Einziges Problem an der Apple noch arbeiten kann, ist die Be­dienbar­keit von Geräten.

Ein Hybrid von Apple TV und Kinect.

Wahrscheinlich wird es ein hybrid Apple TV und Kinect sein. Es wird die Sprache und Gesten verstehen.

weiter lesen

Smartphones und ihr größtes Problem

Als ich meinen HTC mit Windows Phone Betriebssystem gekauft habe, wurde mir eine weitere Batterie geschenkt. Seit diesem Zeitpunkt habe ich ständig ein voll aufgeladener Akku in Rücksack und bleibe nie ohne Strom sitzen (ein Mal, ich war auf einer Reise, gingen mir sogar beide Akkus leer, aber so unvorbereitet bin ich selten).

Das größte Problem elektronischer Geräten ist der Strommangel. Ein iPhone kann mit mir sprechen, komplizierte mathematische Probleme lösen und Informationen blitzschnell finden. Doch ich muss ihn, wie kleines Kind, immer wieder zu Steckdose bringen und von Hand füttern.

Warum kann sich so ein kluges Gerät nicht selbst versorgen?

weiter lesen

Warum gibt es bei neuen Handys keine Speicherkarten?

Es ist ein Marketingschritt um Menschen zu zwingen Inhalte in der Cloud zu speichern.

Cloud von Julien Renvoye

Es hat viele Vorteile. Für die Anbieter von Clouddiensten, wie z.B. Dropbox, bringt es neue Kunden. Handyhersteller beteiligen sich an den Umsätzen von diesen Anbietern und können Platz im Gerät besser nutzen. Letztlich für die Verbraucher ist es bequemer und einfacher, ihre Daten immer bereit zum Abruf zu haben.

Was ist mit den paranoiden und zu konservativen Menschen, für die es unmöglich ist, ihre Daten an fremden Servern zu speichern?
Die haben ihre 16 oder 32Gb an integriertem Speicher, mehr brauchen Dinosaurier auch nicht.

In der Zukunft werden Speicherkarten als individuelles Speicherplatz aussterben.

 

Weiterführende Links:

  1. 10 Important Companies in Cloud Computing
weiter lesen

Mobile Webseite oder native App?

Finally, let’s consider the differences between Nielsen’s Law for Internet bandwidth and Moore’s Law for computer power. Over the next decade, Internet bandwidth will likely become 57 times faster, while computers will become 100 times more powerful. (Future computers will be monsters compared to the puny hardware we’re using now.)

In other words, the relative advantage of running native code instead of downloading stuff over the Internet will be twice as big in 10 years. One more point in favor of mobile apps.

– http://www.useit.com/alertbox/mobile-sites-apps.html

Kurzgesagt:

Wenn man dem Jakob Nielsen trauen kann, und das tue ich, denn er liegt mit seinen Prognosen oft Richtig. Werden die Smartphones und andere Rechner immer schneller und stärker. Es wird sich in der Zukunft mehr lohnen die Programme lokal auf dem Rechner auszuführen, statt die Daten jedes Mal über das Netz zu jagen.

Apps werden sich gegenüber den Webseiten durchsetzen.

weiter lesen

Über die Zukunft des stationären Computers. Ubuntu.

Der einzige Grund das Linux Distribution Ubuntu zu verwenden, ist für mich die kommende Möglichkeit das System auf ein Smartphone zu installieren und den stationären PC in den Keller zu bringen.

Smartphone mit Ubuntu

Es ist für mich auch der einzige Grund, warum jetzt Smartphones mit 4 Kernen auf dem Mark sind.

In Zukunft werden wir nur ein Gerät haben, der durch das Anschließen weiterer Peripherie viele Aufgaben erledigen kann. Filme schauen? Schwups, ist der Fernseher angeschlossen (geht sogar heute schon). Auf dem Arbeitsplatz einfach das Smartphone an einem Dock anschließen, was alles zur Eingabe und Ausgabe dabei hat.

Mit Freunden das neue Spiel zusammenspielen, kein Problem! Fernseher, Kontroller anschließen und los gehts. Alles über Funk natürlich.

Bleibt nur die Frage, wie es mit der Energie aussieht, aber bestimmt, werden die Forscher neue ultra-leistungsstarke Akku entwickeln, der dieses Problem löst.  Die Forschungen in dieser Richtung laufen auf Hochtouren.

 

weiter lesen